(Sachbuch) Brothers and Me von Donna Britt

In ihren Memoiren geht Donna Britt ihrem angeborenen Bedürfnis danach sich aufzuopfern, für Männer im besonderen schwarze Männer, auf den Grund. Als einziges Mädchen in einer Familie voller Söhne, lernte Donna schon früh sich unter Männern zu Hause zu fühlen. Kinderstreiche zerstörten gleichzeitig ihr Vertrauen in das Gute in ihren Geschlechtsgenossinnen. Im Laufe ihrer College-Jahre wird ihre Familie von einer Tragödie heimgesucht, die Donna nie ganz verwinden wird, den gewaltsamen Tod ihres Bruders Darrell…

Meine Gedanken zum Buch…

Dieses Buch ist fast so sehr eine Suche, wie ein Lebensbericht. Donna Britt wühlt sich durch ihre Vergangenheit, erinnert sich an die guten und schlechten Zeiten, auf der Suche nach der Ursache ihrer Sucht danach ihre Zeit, ihr Geld, ihr alles und mehr, ihren Brüdern, Männern und Söhnen zu geben ohne jemals dafür eine Gegenleistung zu erhalten. Verwoben mit eben diesen Erinnerungen sind Donna Britts Ansichten zum Stand der Frau in Amerika, der Frauenbewegung und der gesonderten Rolle, die schwarze Frauen dabei einnehmen.

Die Erzählstimme Donna Britts ist ehrlich und selbst-kritisch. Die Durchforstung ihrer Seele inspirierte auch mich zu ähnlichen Gedankengängen und Überlegungen, während ich von ihrer Kindheit, Jugend und ihrem Weg zu sich selbst las. Ich habe es sehr genossen das Thema Emanzipation dem sogenannten „reality-check“ zu unterziehen. Donna Britt schaut sich selbst und ihren Alltag an und fragt sich, wie weit sind wir wirklich gekommen seit 1950? Heißt alles zu haben sowohl Karriere als auch Haushalt auf seinen Schultern zu balancieren? Und was im Laufe des Buchs am deutlichsten wird – wenn die Männer in unserem Leben nicht bereit sind ihren Teil zu tun, was wird dann aus uns?

In ihren Überlegungen wird Donna Britt oft sehr persönlich und nach der Lektüre dieses Buchs habe ich das Gefühl diese beeindruckende Frau ein Stück weit zu kennen. Ihre Geschichte hat mir die Augen geöffnet für die Schwierigkeiten, mit denen afro-amerikanische Frauen täglich zu kämpfen haben, allen voran der flächendeckende Sexismus und Rassismus, den diese Frauen nicht nur am eigenen Leib erfahren, sondern auch über die Schicksale der Männer in ihrem Leben.

Kurz zusammen gefasst… Dieses Buch ist fesselnd, ehrlich und charmant, so wird es sowohl weiße als auch schwarze Frauen gleichsam inspirieren.

Info: Brothers and Me – Donna Britt – ISBN 978-0316021845

Advertisements

Ein Gedanke zu „(Sachbuch) Brothers and Me von Donna Britt“

Ich kann leider keine Gedanken lesen, also freue ich mich über Deinen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s